RomanticHome
Roman im Werden:
Zukunftsbrief
 heute für morgen
Romantik gestern&heute
Grundsätzliches
Follywood Productions
Impressum&Kontakt
Gästebuch
 
     
 


Ich  freue mich sehr über Ihren Besuch, schauen Sie sich bitte um.
Das Datum der letzten Aktualisierung ist der 16.Dezember 2010.

Hier ist eine Weile nichts mehr hinzugefügt worden, das soll sich jetzt ändern:

Die Romantic-futur lebt !



Es gibt  auch noch mein  Blog, das unter der Adresse
http://meisters-romantic.my-designblog.de
zu erreichen ist.

Ich bin der Meister. Im Moment ist das mein Projekt. Romantisch Interessierte sind eingeladen, sich zu beteiligen.
Es geht darum. das Feuer zu entzünden für die zweite große romantische Epoche.
Man kann das auch Neo-Romantik nennen, wenn man will.

Ziel ist es, die Romantik ins Futur zu setzen, die Zukunft zu romantisieren, nicht die Vergangenheit. Nicht Zukunftsspinnerei, kein "Science fiction", keine schöne neue Welt: statt dessen romantische Betrachtung der Zukunft, ein romantisches Leben für eine großartige Zukunft.
Es geht um Teilhabe, persönliche Teilhabe an der Zukunft, an einer Zukunft, die nach heutiger Sicht jenseits unseres individuellen Zeithorizonts liegt. Es ist romantisch gedacht, aber nicht völlig unrealistisch anzunehmen, daß wir weiterleben und wieder jung werden können. Das ist eine meiner Kernvorstellungen.


An dieser Stelle sollen in der näheren Zukunft diese Vorstellungen illustriert werden. Es werden Auszüge aus meinem zukunftsromantischen Roman veröffentlicht, der sich als Werk im Werden dem interessierten Romantiker zeigt. Es werden andere persönliche Schriften aus den Jahren nach  2150 ebenfalls in wechselnder Auswahl gezeigt werden, so daß die Welt von 2200 und die Geschichte der Vorzeit wie ein Gemälde sich allmählich zusammenkomponiert. Dabei handelt es um meine persönliche romantische Ausgestaltung der Zukunft. Verwandte Geister könnten die Zukunft an der sie teilhaben wollen genauso einbringen, es können tausend Blumen auf diesem Feld blühen und damit die neue Welt schaffen helfen.

Die Romantik der Zukunft ist kein bloßes Spiel. Sie soll zum romantischen Leben führen,  zur Förderung einer Welt, in der wir alle gerne leben wollen. Die Zukunft soll  bewußt romantisch gestaltet werden. Die Gefahren, die in den kommenden Zeiten lauern, werden  nicht ausgeblendet, sie gehen in die Visionen mit ein, so daß es auch dunkle Kapitel geben wird. Sie sind nicht als Untergangsvisionen sondern als Warnungen zu verstehen. Genauso sind alle romantischen Vorstellungen nicht Voraussagen, Prognosen oder Wetten auf die Zukunft, sondern Träume, die wahr oder absurd sein können.


Dabei geht es nicht um naive Träume, daß alles gut und schön wird, sondern um die Überzeugung daß nicht der Satz "es wird bös enden" sondern der Satz: "Das Gute, Wahre und Schöne setzt sich auf Dauer immer durch" , die Wirklichkeit beschreibt. Weltweit und trotz aller Widerstände.
Die Funktion des Träumens ist dabei die des Vorausdenkens. Was kann werden, was soll werden, wie können wir helfen es zu schaffen? Welche Tendenzen uns Strömungen gibt es in der Welt und wie können wir das Richtige erkennen, sammeln und fördern?
Träumen heißt nicht sich aus der Wirklichkeit herausträumen, sondern sich eine zukünftige Wirklichkeit herträumen.



Die neuromantische Lebensauffassung soll mir und uns allen helfen, das Leben reicher, zufriedener und aktiver zu gestalten.
Das Positive erkennen, das Positive gestalten, neue Ideen in praktische Tätigkeit umsetzen, anders leben, besser leben, energiereicher und phantasiereicher leben.
Aber keine Illusionen, die Wirklichkeit ist zäh, konservativ und reaktionär im wahrsten Sinne des Wortes. Solange man keine Bedrohung für den Status quo darstellt, darf man alles, aber wehe wenn doch.
Trotzdem denke ich, wird sich das Neue im Schoße des Bestehenden entwickeln, es wird auch populär werden, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.
Man darf nicht vergessen, daß die Dynamik dieser Welt ungeheuer groß ist, wie ein Schiff, das auf einen Rieseneisberg zusteuert. Vielleicht kann man den Kurs ändern, vielleicht kann man aber auch nur Rettungsflösse basteln und die Panik organisieren, wenn es so weit ist.

Die neoromantische Lebensauffassung soll uns auch helfen, neue Kunst zu denken. neue Werke zu schaffen, neue Welten zu erschliessen, auch jenseits der Denkhorizonte der jetzigen Modernitäten